Atem, Stimme & Bewußtsein

  Kerstin KlessDipl.Sängerin & Heilpraktikerin/HPP    

Biographie / Ausbildungen / Presse

  • 8 Jahre Gesangs-Hochschulstudium in Dresden
  • Mutter 2er Töchter
  • Preisträgerin internationaler Wettbewerbe (Bach, Dvorák & Schumann)
  • 5 Jahre Karriere als Sopranistin: Semperoper Dresden, Oratorien, Fernsehen & Konzerte
  • 1992 Diagnose: unheilbar stimmkrank
  • Kampfansage diesem Urteil: Therapien & Weiterbildungen zu Heilung und Bewußtheit
  • seit 1994 Pionier-Klangarbeit in Dresden
  • seit 1996 selbständig als Leiterin des "Zentrums für Atem, Sprache & Gesang"
  • Dozententätigkeit (Logopädie-Schule)
  • 2005 Diagnose: gesund!
  • eigene Konzerte
  • Inhaberin der "Praxis für innere & äußere Stimme"

Ausbildungen

  • Diplom-Sängerin
  • Integrative Atem- & Stimmtherapeutin
  • Stimmlehrerin nach dem wissenschaftlichen Lichtenberger Institut
  • Klangtherapeutin
  • staatl. zugelassene Heilpraktikerin für  Psychotherapie
  • zertifizierte Reiki-Meisterin & Lehrerin
  • anerkannte Phonophorese-Therapeutin
  • zertifizierte Aufstellerin (nach Hellinger & Dahlke)
  • Voice-Dialogue-Therapeutin
  • ärztlich geprüfte Yoga-Kursleiterin

Presse

"Auf Tuchfühlung mit den Ahnen"  (Sächsische Zeitung 2010)

...Es geht darum, unser inneres Haus neu zu ordnen, den Staub von der Seele zu wischen durch Sichtbarmachen alter unbewusster Programme. Während der Aufstellung fährt man wie mit einem Fahrstuhl in die 90% des Unterbewusstseins, sieht sich die Verwirrungen an und ordnet diese wieder neu...In dem Moment, wo sich ein Lösungsbild findet, ist das Problem erlöst und verwandelt sich in eine neue Lebensqualität....

 "Stimme & Ausstrahlung"  (Sächsische Zeitung/ Magazin 2008)

...Ein erfolgreiches Leben beginnt mit erfolgreichem Sprechen...Da die Stimme unsere klingende Visitenkarte ist, wirkt eine samtige Stimme sofort sympathisch. Neueste Studien zeigen, dass der Erfolg zu 70% vom Klang der Stimme abhängt und nur zu 7% von den Worten.

"Nu gugge: Ä Gorgen in der Gusche - schon gann dor Saggse nimär Säggsln"  (Morgenpost 2005)

...Kerstin Klesse rät zum Korken: Er knetet alle Artikulationsmuskeln durch, macht herrlich locker und trainiert die Atmung als Saft des Klanges....Dass man verstanden wird, ist auch eine Frage des Respekts für das Gegenüber...

Starke Frauen: "Sie ist von Kopf bis Fuß auf Stimme eingestellt" (Sächs. Zeitung 2000)

...früher sang sie in der Semperoper. Irgendwann blieb die Stimme weg. Die Sängerin machte aus diesem Schicksalsschlag eine Tugend. Sie ging auf die Suche nach dem verlorenen Ausdrucksmittel und lernte viel mehr über das Wesen der Stimme, als sie anfangs glaubte. Jetzt hilft sie anderen, ihre Stimmen wieder zu entdecken. Von der Hausfrau ...bis zum Künstler kommen alle zu ihr. Wenn die Töne steckenbleiben oder Kloßgefühle im Hals auftauchen, weiß sie Rat... Eine äußerst intensive Körpererfahrung ist die Stimmklangmassage, die bisher nur von ihr in DD angeboten wird. Vom Kopf bis zu den Füßen besingt K. K. den Körper mit hellen und tiefen Tönen, die durch die Sachen unter die Haut gehen und den ganzen Körper wohlig durchströmen und pulsieren lassen. Die Knochenbahnen leiten die Vibrationen an jede Körperstelle und laden alle Zellen wieder auf... Ein Wegwenden vom Thema Stimme kommt für sie nicht in Frage! Auch nicht von den Brettern, die die Welt bedeuten. Sie tritt mit frivol-heiteren Liederprogrammen u.a. im Kunstkeller Dresden auf...